Beiträge

1000. „Brandenburgischer Innovationsgutschein“ (BIG)

Der 1000. „Brandenburgische Innovationsgutschein“ (BIG) ging 2019 an die Dr. Schiller Walz- und Werkzeugtechnik GmbH in Luckenwalde.

Das Unternehmen plant, die komplette Digitalisierung seiner internen Prozesse umzusetzen. Angefangen bei der Auftragsabwicklung, über die Produktion bis hin zum Vertrieb sollen künftig sämtliche Prozesse digital erfolgen.

Laut Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach wird der „Brandenburgische Innovationsgutschein“ durch die Unternehmen gut angenommen. Tillmann Stenger, Vorstandsvorsitzender der Brandenburger Förderbank ILB, ermuntert die Unternehmerinnen und Unternehmer in Brandenburg, das Förderangebot zu nutzen.

Wir freuen uns, die Dr. Schiller Walz- und Werkzeugtechnik GmbH bei ihrem Vorhaben zu begleiten.  Sollten Sie Fragen zum Förderprogramm “Brandenburgischer Innovationsgutschein” (BIG) haben, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

Quelle: www.ilb.de

Seite ausdrucken

Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG): neue Richtlinie veröffentlicht

Die neue „BIG-Richtlinie“ enthält deutliche Verbesserungen der Konditionen im Segment „BIG-FuE“ sowie das neue Segment „BIG-Digital“.

Das Förderprogramm gewährt kleinen und mittleren Unternehmen im Land Brandenburg projektbezogene Zuschüsse für Maßnahmen:

  • zur Unterstützung des Wissens- und Technologietransfers von Forschungseinrichtungen in KMU (BIG-Transfer)
  • zur Umsetzung eines Forschungs- und Entwicklungs-Projekts (BIG-FuE)
  • zur Vorbereitung und Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen im eigenen Unternehmen (BIG-Digital)
  • zur Unterstützung bei der Teilnahme an forschungs-, entwicklungs- und innovations-(FuEuI)-relevanten EU-Fördermaßnahmen (BIG-EU)

Wesentliche Änderungen im Segment „BIG-FuE“ betreffen die Verlängerung der Projektlaufzeit auf 24 Monate, die Anhebung der Förderhöchstsumme auf 100.000 EUR und die Möglichkeit der halbjährigen Auszahlung der bewilligten Mittel. Gefördert werden Projektausgaben für eigenes Personal (AN-Brutto), FuE-Fremdleistungen und sonstige projektbezogene Ausgaben (pauschal 60% der förderfähigen Personalausgaben).

Das Segment „BIG-Digital“ untergliedert sich in die drei Module „Beratung“, „Implementierung“ und „Schulung“. Besonders interessant ist das Modul „Implementierung“. Hierin werden Aufwendungen von Unternehmen zur konkreten Umsetzung von Digitalisierungsprozessen, die zu neuen oder wesentlich verbesserten Methoden beziehungsweise Prozessen führen, mit bis zu 500.000 EUR gefördert.

Die Richtlinie tritt am 11.05.2017 in Kraft und gilt bis zum 31.12.2020.

Haben Sie Fragen zum Förderprogramm? Möchten Sie eine erste Einschätzung, ob Ihr Vorhaben förderfähig wäre? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, die Mitarbeiter der ATeNe beraten Sie gern.

Quelle: Amtsblatt für Brandenburg


Seite ausdrucken

Neu: Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG)

Das Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg hat die neue Richtlinie für das Programm „Brandenburgischer Innovationsgutschein (BIG)“ zur Förderung von kleinen und mittleren Unternehmen inklusive Handwerksbetrieben veröffentlicht.

Das Programm untergliedert sich in drei Schwerpunkte: Mit „BIG-Transfer“ werden Maßnahmen für die Unterstützung des Technologie- und Wissenstransfers von Forschungseinrichtungen in KMU gefördert. „BIG-FuE“ bezuschusst die kurzfristige Umsetzung von FuE-Projekten und „BIG-EU“ dient der Unterstützung bei der Teilnahme an EU-Fördermaßnahmen.

Der „BIG-FuE“-Gutschein fördert in sich geschlossene und kurzfristig umsetzbare Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit einem Durchführungszeitraum von maximal einem Jahr und einem Projektvolumen von max. 100.000 EUR auf dem Wege der Anteilsfinanzierung zu 50% in Form eines nichtrückzahlbaren Zuschusses. Die Förderhöchstsumme beträgt 50.000 EUR. Förderfähig sind projektbezogene Personalausgaben, FuE-Fremdleistungen und sonstige projektbezogene Ausgaben (pauschal 30% der Personalausgaben).

Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

(Quelle: Amtsblatt für Brandenburg)