MentalGesund

Innovationsnetzwerk zur Entwicklung von Anwendungen und Applikationen zur Stärkung der mentalen Gesundheit.

Aktuelles

Am 08.10.2020 stellt sich das Netzwerk MentalGesund im Rahmen eines Pitchs beim Cross-Cluster-Camp 2020 vor. Weitere Informationen zu diesem Termin finden Sie hier: Cross-Cluster-Camp 2020

Das Video zum Pitch (zum Starten und Stoppen bitte auf das Video klicken):

Motivation

Mentale Gesundheit und kognitive Leistungsfähigkeit sind im modernen Arbeits- und Gesundheitsschutz zentral. Sie nehmen heutzutage einen der wichtigsten Untersuchungsbereiche ein, da sie bestimmen, wer wir sind und was wir tun können. Wir werden täglich bewusster über die Wichtigkeit einer guten und starken mentalen Gesundheit.

Ziel des Netzwerkes ist es, über verschiedene unterstützende Ansätze die Mentale Gesundheit und das Wohlbefinden zu fördern. Mit Hilfe von digitalen Anwendungen, Ernährungsansätzen, Apps und Games, sollen im Netzwerk Hilfestellungen und Empfehlungen entwickelt werden, die depressiven Stimmungen und Stress, sowie negativem Befinden und Burnout-Situationen präventiv entgegenwirken. Die Entwicklung digitaler Anwendungen soll genutzt werden, um Effekte von Lebensmittelinhaltsstoffen oder die Wirkung von Games auf das Wohlbefinden, und evtl. folglich den Einfluss auf Therapietreue zu untersuchen. Zugleich sollen durch die Überwachung spezifischer Biomarker und die Entwicklung digitaler Innovationen, Empfehlungen und Behandlungen künftig bedarfsgerechter und stärker personalisiert sein. Dadurch können deren Qualität und Wirtschaftlichkeit verbessert werden. Diese Ansätze können helfen, die Compliance bei Therapiemaßnahmen zu steigern.

Netzwerkpartner

In gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungsprojekten kooperieren Partner aus der Wirtschaft und Wissenschaft, um aus ihren innovativen Ideen Anwendungen, Verfahren oder Produkte (Apps, Games, Anwendungen, angepasste Lebensmittel…) zu entwickeln, die letztlich ihre Chancen am Markt verbessern und die Wettbewerbsfähigkeit steigern.

Unterstützt durch wissenschaftliche Begleitforschung sollen aktuelle Fragestellungen in den entsprechenden Bereichen untersucht werden.

Das Management, die Koordinierung und Organisation des Unternehmensnetzwerkes, sowie die Betreuung der daraus resultierenden förderfähigen Projekte übernimmt die ATeNe GmbH.

Kontakt

Netzwerkmanagement
Dr. Maria Löwinger (loewinger@atene-gmbh.de)
Anjali D’Souza (dsouza@atene-gmbh.de)

ATeNe GmbH
D-14469 Potsdam, Ulanenweg 11
Fon: +49 331 704447-16
Fax: +49 331 704447-29
dsouza@atene-gmbh.de


Seite ausdrucken