Neues Förderprogramm: ProFIT Brandenburg

Die InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) hat ein neues Förderprogramm für die Innovationsstärkung bei Forschungs- und Entwicklungsunternehmen aufgelegt. Antragsberechtigt sind Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit einer Betriebsstätte im Land Brandenburg.

Ähnlich wie beim namensgleichen Programm aus Berlin gibt es eine anteilige Bezuschussung der Phase der industriellen Forschung sowie zinsverbilligte Darlehen für die Phase der experimentellen Entwicklung und die Phase des Produktionsaufbaus, der Marktvorbereitung und der Markteinführung. Es werden Projektkosten bis zu 400.000 Euro bezuschusst und Darlehen bis zu 3.000.000 Euro gewährt. Es können bereits jetzt Anträge gestellt werden, jedoch steht deren Bewilligung noch bis zur endgültigen Klärung der EU-rechtlichen Voraussetzungen für die Darlehensgewährung aus.

Haben Sie Fragen zu den Fördermöglichkeiten im Land Brandenburg? Rufen Sie uns an oder nutzen Sie unseren Rückrufservice.

Quelle: www.ilb.de


Seite ausdrucken

BMWi-Konferenz zur Internationalisierung von KMU

Unter dem Motto: “Chancen nutzen, Grenzen überschreiten, Märkte erschließen” lädt das BMWi Unternehmerinnen und Unternehmer zum Austausch ein. Diskutiert werden unter anderem die Fragen: Welche Potenziale bieten internationale Märkte kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)? Mit welchen Strategien kann man sie erfolgreich erschließen?

Welche Potenziale bieten internationale Märkte kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)? Mit welchen Strategien kann man sie erfolgreich erschließen? Welche Chancen ergeben sich speziell für Dienstleister und das Handwerk? Diese und andere Fragen werden auf der Konferenz zur Internationalisierung von KMU am 4. November 2014 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unter dem Motto “Chancen nutzen, Grenzen überschreiten, Märkte erschließen” diskutiert. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie auf den Seiten des BMWi.

Quelle: www.bmwi.de


Seite ausdrucken

2000. Innovationsgutschein für ATeNe-Beratungsleistungen

Mit dem Modul go-innovativ fördert das BMWi seit Jahren erfolgreich die qualifizierte externe Beratung bei der Vorbereitung und Umsetzung von Innovationen. Die ATeNe GmbH ist bereits seit dem Jahr 2000 für dieses BMWi-Programm als Beratungsunternehmen autorisiert. Vor Kurzem wurde der 2000. go-innovativ-Gutschein an die Schweiher Werkzeugbau GmbH & Co. KG ausgezahlt. Für die Beratung zeichnete dabei die ATeNe GmbH verantwortlich.

Mit den go-innovativ Innovationsgutscheinen können mittelständische Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten u. a. ihre Innovationsvorhaben strukturiert vorbereiten, nationale und internationale Marktchancen analysieren und geeignete Kooperationspartner ausfindig machen. Auch die Begleitung und das Controlling bei der Umsetzung wird mit go-innovativ gefördert. Mit den Gutscheinen können Unternehmen bis zu 50 Prozent der Ausgaben der gewählten Beratungsleistungen in der jeweiligen Leistungsstufe (Potenzialanalyse, Realisierungskonzept, Projektmanagement) decken.

Vom “Schnuppertermin” bis zum Zuwendungsbescheid

Im Fall der Schweiher Werkzeugbau GmbH & Co. KG war das Ziel der go-innovativ-Beratung ein Realisierungskonzept zur Entwicklung eines neuen Verfahrens zum Schlichten von Bohrungen mit unterbrochenem Querschnitt bei der Fertigung von Zylindern für Doppelwellen- und Ringextruder. ATeNe betreute das Unternehmen bei diesem Projekt von der Diskussion der Idee bei einem ersten “Schnuppertermin” bis zur Erteilung des Zuwendungsbescheids. Zu den Inhalten der Beratung zählten u. a. die Einschätzung der Risiken, eine Marktanalyse und insbesondere die Erstellung eines strukturiertes Pflichtenheftes.

Interview mit ATeNe-Geschäftsführer Frank Meister

Weitere Informationen zum go-innovativ-Projekt der Schweiher Werkzeugbau GmbH & Co. KG und ein Interview mit ATeNe-Geschäftsführer Frank Meister finden Sie auf der Innovationsförderungs-Website des BMWi.


Seite ausdrucken