GRW: Ab 2018 geringere Förderquoten in Brandenburg – handeln Sie jetzt!

Planen Sie größere Investitionen im Land Brandenburg? Dann stellen Sie zeitnah Ihren Förderantrag.

Die aktuelle GRW-Richtlinie des Landes Brandenburg läuft zum 31.12.2017 aus. Über das Förderprogramm lassen sich sachkostenbezogene oder personalkostenbezogene Zuschüsse im Zusammenhang mit der Errichtung oder Erweiterung von Betriebsstätten im Land Brandenburg einwerben. Bisher liegen die Fördersätze bei bis zu 35% für kleine Unternehmen (mittlere: 25%, große 15%). Ab dem 01.01.2018 wird der Fördersatz um 5% gesenkt. In den Grenzregionen Cottbus, Spree-Neiße, Frankfurt/Oder, Märkisch-Oderland, Oder-Spree, Barnim, und Uckermark bleiben die Fördersätze hingegen bei bis zu 40% für kleine Unternehmen (mittlere: 30%, große 20%).

Planen Sie ein Investitionsvorhaben im Land Brandenburg? Haben Sie Fragen zum Förderprogramm? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, die Mitarbeiter der ATeNe beraten Sie gern.

Quelle: Koordinierungsrahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“


Seite ausdrucken